„Lina“, „Lena“ & „Luna“ unsere drei frechen Diepholzer Landgänse.

035
030 (2)
045

Zu unserem reinen Vergnügen leben die drei Gänse auf unserm Betrieb. Mit ihrer fröhlichen manchmal schnatterigen und frechen Art, haben sie uns schon wiederholt zum Lachen gebracht.

Rassenbeschrieb Diepholzer Gans

Name

Diepholzer Gans, Gans (weibl.), Ganter (männl.), Gössel (Junges)

Zuordnung

Vögel, Wasservögel, Gänse, Familie der Anatidae

Gewicht

Bis 7 kg

Grösse

Höhe 75 bis 90 cm

Spannweite

Flügelspannweite bis 180 cm

Lebensraum

Weiden, Haustier, Moore

Die Diepholzer Gans ist eine schneeweisse, mittelgrosse rundliche Landgans mit orangefarbenem Schnabel, rötlichen Füssen, wunderschönen blauen Augen und einem freundlichen Wesen.

Die Diepholzer ist eine genügsame robuste Weidegans die im Gelände gut zu Fuss ist.

Damit die Gänse ihr Gefieder ausreichend pflegen können benötigen sie auch Wasser Die Diepholzer Gans hat einen starken Bruttrieb und ist ein ausgezeichneter Führer ihrer Gössel.

Die Herkunft der Diepholzer Gans stammt aus der Grafschaft Diepholz im Norden Deutschlands, wo sie einst in grossen Herden gehalten wurde. Sie wird seit über hundert Jahren gezüchtet und ist eine der wenigen noch existierenden Landgänserassen. Aufgrund ihrer extensiven Haltung auf Buchweiden (Wiesenmooren) entwickelte die Diepholzer Gans ihre Widerstandskraft und legendäre Futterdankbarkeit. Ab und zu gesellten sich wild lebende Graugänse zu den Diepholzer Gänsen. Durch solche Paarungen wurde die bereits durch die verschiedenen Futter- und Witterungsverhältnisse entwickelte Robustheit der Diepholzer Gans nochmals gestärkt. 1925 wurde die Diepholzer Gans als Rasse anerkannt. Mit nachlassender Nachfrage nach Schreibfederkielen, Daunenfedern und Gänsefleisch geriet die edle Rasse in Vergessenheit und die grossen Herden verschwanden.

(Quelle: prospecierara.ch)

Fotogalerie Diepholzer Gänse